Inhalt drucken

Veranstaltungen

Tag des Denkmals: Verborgenes im Untergrund

Kantonale Denkmalpflege Basel-Stadt

Verborgenes im Untergrund: Auf archäologischer Spurensuche

Der Rundgang durch die St. Alban-Vorstadt führt zu sonst öffentlich kaum zugänglichen Mauerresten, die einen spannenden Einblick in verschiedene Ausbauphasen der Stadtbefestigung ermöglichen und von den Veränderungen in der Stadt zeugen:

Ein durch den Bau der Äusseren Stadtmauer funktionslos gewordener Wehrturm der Vorstadtbefestigung diente als Latrine und bot bei der Ausgrabung indirekt einen Einblick in den Speisezettel der einstigen Bewohner.

Das Untergeschoss des am Rhein stehenden Lindenturms wurde nach dem Abbruch 1839 zur Brunnenstube umfunktioniert und war der Ausgangspunkt für das St. Alban-Brunnwerk, mit dem man Wasser in die St. Alban-Vorstadt hochpumpte.

Zwischen Letziplatz und St Alban-Tor kann man sich auf die Suche nach den letzten Zeugen der Äusseren Stadtmauer begeben, die sich bis heute, verdeckt im Gebüsch, erhalten haben.

Führungen um 11, 14 und 15.30 Uhr (Dauer ca. 45 Min.)

Rundgang mit Dagmar Bargetzi

Europäischer Tag des Denkmals: Dem Rhein entlang - Basel und Birsfelden

Anlässlich des Kulturerbejahrs 2018 findet die jubiläumsträchtige 25. Ausgabe der Denkmaltage in erweiterter Form statt: Gleich an vier Wochenenden im September lässt sich die Schweiz erkunden. Die Kantone sind zu einzelnen Gruppen zusammengefasst, Basel-Stadt bestreitet mit den Kantonen Aargau und Basel-Landschaft als Nordwestschweizer Trio das finale Wochenende der Denkmaltage am 22./23. September.

Das schweizweite Programm ist auf der Webseite der NIKE verfügbar.

Details zu den Veranstaltungen der Kantonalen Denkmalpflegen Basel-Stadt und Basel-Landschaft werden in der kantonsübergreifenden Programmzeitung publiziert, die am 13. September der BZ Basel beiliegen wird.

Datum & Zeit

Sa. 22. September 2018

11:00 - 16:30 Uhr

Veranstaltungsort

Treffpunkt: vor dem Neubau des Kunstmuseums

(Ecke St. Alban-Graben/St. Alban-Vorstadt)