Basel, 1070 n. Chr.: Romanische Basilika

Lage:

Im Turm unter der Sakristei der Leonhardskirche

Beschreibung:

An der Leonhardskirche lassen sich hauptsächlich drei Epochen ablesen: der jüngste Teil ist die spätgotische Hallenkirche von ca. 1481 bis nach 1521, die man durch den Haupteingang betritt. Der Chor und die flankierenden Seitenkapellen dagegen gehören zur hochgotischen Basilika, die nach dem grossen Erdbeben von 1356 entstand. Die unter dem Chor liegende Krypta und die Apsis nördlich davon gehören zur frühromanischen Basilika aus der Zeit um 1060/1080.

Anlass:

Die Archäologische Informationsstelle wurde anlässlich der Ausgrabung und Gesamtrenovation der Leonhardskirche 1964–68 eingerichtet und im Jahre 2000 renoviert.

Zugang:

Für Gruppenführungen auf Anfrage bei Basel - Tourismus oder für Fachleute der Archäologie und Basler Schulen bei der Archäologischen Bodenforschung.

nach oben

Literatur

  • Matt Christoph Philipp
    Rund um den Lohnhof. Die Archäologischen Informationsstellen Lohnhof, Leonhardskirchturm, Teufelhof und Leonhardsgraben 43. Archäologische Denkmäler in Basel 2. Basel 2002.
  • Habicht Peter, Matt Christoph Philipp
    St. Leonhard – Ein Rundgang durch Kirche und Geschichte, Basel 2008.
  • Die Ausgrabungen in der St. Leonhardskirche zu Basel
    1. Der archäologische Befund, Rudolf Moosbrugger-Leu. 2. Die Grabsteine, Peter Buxtorf. 3. Zur kunstgeschichtlichen Stellung der frühromanischen Leonhardskirche, François Maurer. Basler Zeitschrift für Geschichte und Altertumskunde 68, 1968, 11–79.
  • Maurer François
    Das ehemalige Kloster und die Pfarrkirche St. Leonhard. In: Die Kunstdenkmäler des Kantons Basel-Stadt Band IV (Basel 1961) 141–294.
  • von Scarpatetti Beat Matthias
    Die Kirche und das Augustiner-Chorherrenstift St. Leonhard in Basel. Basler Beiträge zur Geschichtswissenschaft, Bd. 131 (Basel und Stuttgart 1974).
  • Jäggi Carola
    Wiederentdeckung eines spätromanischen Wandmalereizyklus in der Krypta der Basler Leonhardskirche. Zeitschrift für Schweizerische Archäologie und Kunstgeschichte 53, 1996, 105–120.
  • Meyer Ylva
    Memoria und Repräsentation im 14. Jahrhundert. Die Grabkapelle des Hüglin von Schönegg in der Basler St. Leonhardskirche. Georges-Bloch-Jahrbuch des Kunsthistorischen Institutes der Universität Zürich 1999, 30–53.

nach oben