Basel, 1070-1358 n. Chr.: Mittelalterlicher Stadtmauerturm

Lage:

Am Kohlenberg

Beschreibung:

In der Biegung des Kohlenbergs liegt der Lohnhof, dessen Ecke durch einen mächtigen Turm mit steilem Pyramidendach gesichert wird. Dieser Turm ist ein Eckpfeiler der Burkhardschen Stadtmauer (um 1080/1100). Nachdem er im Erdbeben von 1356 stark beschädigt worden war, baute man ihn 1358 wieder auf. Im Innern sind die originalen, unverputzten Wände konserviert.

Anlass:

Der Lohnhof – das einstige Basler Untersuchungsgefängnis – wurde Ende der 90er-Jahre umfassend umgebaut. Damals wurde der Sockel des markanten Eckturms in der Biegung des Kohlenbergs als Informationsstelle eingerichtet.

Zugang:

Schlüssel erhältlich im Museum für Musik im Lohnhof.
Für Gruppenführungen auf Anfrage bei Basel - Tourismus oder für Fachleute der Archäologie und Basler Schulen bei der Archäologischen Bodenforschung.

nach oben

Literatur

  • Matt Christoph Philipp
    Rund um den Lohnhof. Die Archäologischen Informationsstellen Lohnhof, Leonhardskirchturm, Teufelhof und Leonhardsgraben 43. Archäologische Denkmäler in Basel 2. Basel 2002.
  • d’Aujourd’hui Rolf, Helmig Guido
    Die Burkhardsche Stadtmauer aus dem späten 11. Jahrhundert. Basler Stadtbuch 1983, 233–242.
  • Matt Christoph Ph., Bing Christian
    Vorbericht zu den Ausgrabungen im Teufelhof und im Lohnhof. Jahresbericht der Archäologischen Bodenforschung des Kantons Basel-Stadt 1996, 59–67.

nach oben